Praktisches Vorgehen

Die Zone der Fettentnahme wird, wie auf der Homepage beschrieben, mit einer sogenannten Tumeszenzlösung (örtliche Betäubung) vorbehandelt. Anschliessend wird das Fett mit dem schonenden WAL Verfahren entfernt und direkt an einer anderen Stelle injiziert.

Bitte beachten Sie: Oftmals wird das Fett im Bereich der Knie, am Bauch oder am Hüftbereich entnommen. Bringen Sie deshalb bitte eine weite Hose oder einen lockeren Rock mit, damit Sie den dicken Verband nach dem Eingriff problemlos unter die Kleidung bringen. Nehmen Sie für alle Fälle auch warme Socken sowie ein dunkles T-Shirt mit.

Vor dem Eingriff können Sie ganz normale Mahlzeiten zu sich nehmen, unser Kurzrausch hat mit einer üblichen Narkose nichts zu tun. Rechnen Sie gesamthaft mit einem dreistündigen Aufenthalt bei uns; dies beinhaltet Begrüssung, Erklärung des Ablaufs, Behandlung, Verband, kurzes Ausruhen mit Getränken, Snacks und Abschied. Aufgrund des Dämmerschlafes müssen Sie sich abholen lassen und dürfen auf keinem Fall selbst ein Fahrzeug lenken.

Anschliessend bestimmt das “Schicksal“, wieviel Fett die Behandlung überlebt und sich zu dem Gewebe formt, wohin es gespritzt wurde. Jede Fettzelle, die überlebt, bleibt für immer dort – das Ergebnis ist dauerhaft. Lebensumstände, Rauchen, Genetik etc. können hierbei das Anwachsen der Fett- und Stammzellen beeinflussen.