Risiken

Grundsätzlich sind die Risiken minimal. Nicht immer ist das Ergebnis mit einer einzigen Behandlung befriedigend, und es benötigt eine weitere Behandlung. Nennenswerte Komplikationen der Einspritzung, wie sie früher mit schlechten Techniken auftraten (Knötchenbildung, Einschmelzung und Zystenbildung), treten nur noch ganz selten auf, weil die Qualität des Fettes viel besser geworden ist, was auch die hohe Anwachsrate erklärt.

Da sich die Behandlung unter der Haut abspielt, darf die Patientin sofort wieder an die Sonne. Eine “Auszeit” ist nicht erforderlich, direkt nach der Behandlung ist die Gesellschaftsfähigkeit wieder gegeben. Infektionen (Entzündungen) sind ebenfalls sehr selten; bei jeder Behandlung wird vorbeugend ein Antibiotikum gegeben, wodurch Infektionen so gut wie ausgeschlossen werden.