Eingriffe mit Eigenfett

Körpereigenes Fettgewebe befindet sich überall im menschlichen Körper und kann in der ästhetischen Chirurgie als Füllmaterial (Behandlung von Falten, Korrektur von Asymmetrien, Liposculpture) oder zur Verbesserung des Erscheinungsbildes der Haut (Hautbild selbst oder Narben) eingesetzt werden. 

Körpereigenes Fettgewebe befindet sich überall im menschlichen Körper und kann in der ästhetischen Chirurgie als Füllmaterial (Behandlung von Falten, Korrektur von Asymmetrien, Liposculpture) oder zur Verbesserung des Erscheinungsbildes der Haut (Hautbild selbst oder Narben) eingesetzt werden. Eigenfett wird direkt nach der Entnahme an einer anderen Körperstelle injiziert, dieser Prozess wird auch Eigenfett-Transplantation, autologer Fett-Transfer oder Lipofilling genannt. Grundsätzlich ist es egal, aus welcher Körperzone das Fett entnommen wird – am beliebtesten sind die Innenseite der Knie, der Bauch sowie die Taille (Love Handles).

Im entnommenen Eigenfett finden sich nicht nur Fettzellen, sondern auch eine grosse Anzahl multipotenter Stammzellen. Hierunter werden Körperzellen verstanden, die sich noch nicht auf eine Gewebestruktur spezialisiert haben (wie z.B. Nervenzellen, Knochenzellen, etc.), sondern jede Zellfunktion übernehmen können. Wird das entnommene Fett (aus dem Bauch, dem Knie etc.) z.B. in das Unterhautfettgewebe injiziert, so verwandeln sich die Stammzellen in genau die Art von Fettzellen, wie sie schon vor Ort vorhanden sind. Aus diesem Grund eignet sich Eigenfett hervorragend zur Vergrösserung der Brust, des Gesässes und zum Auffüllen eines eingefallenen Gesichtes.

Wichtig ist dabei die schonende Entnahme des Fetts: Unter der BEAULI™-Methode wird eine Technik verstanden, die extrem sanft mit dem hochsensiblen Fettgewebe umgeht und es so verarbeitet, dass ein möglichst grosser Anteil Stammzellen intakt bleibt.

Die Hauptanwendungsgebiete für Eigenfett sind:

  • Auffüllen von Dellen
  • ästhetische Gesichtskorrekturen (Aufbau von Volumen, Glätten von Falten, Lippenvergrösserung, Auffüllen von Augenringen)
  • Formen jeder Körperpartie (Brust, Gesäss, Intimchirurgie)
  • Brustrekonstruktion, Optimierung der Brustform oder Ausgleich von Asymmetrien
  • Verbesserung der Hautqualität
  • Behandlung von Narben